Pkwteile

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Neue Bremsscheiben bei 50.000 km

  1. #1

    Fährt: cx 5, Bj. 2003
    Dabei seit
    05/2016
    Ort
    Ober-Olm
    Beiträge
    1

    Neue Bremsscheiben bei 50.000 km

    Hallo zusammen,

    an meinem cx 5 (BJ 2013, 50.000km) wurden bei der letzten Inspektion Bremsbeläge und -scheiben!! getauscht. Aussage der Werkstatt: Die Scheiben seien so weich, dass sich Riefen gebildet haben. Würden nur die Beläge getauscht, so könnte es sein, dass mir das Lenkrad beim Bremsen auf der Autobahn aus der Hand gerissen wird. Ich habe schon einige Bremsen und Scheiben an Autos wechseln lassen aber einen Bremsscheibenwechsel bei 50.000 hatte ich noch nie. In der Regel werden frühestens beim 2. Austausch der Beläge die Scheiben gewechselt. Unser Fahrstil ist normal, daran kann es nicht liegen. Bisher hatte ich noch keine Reparaturen am Mazda und bin eigentlich sehr zufrieden. Gibt es ähnliche Erfahrungen mit dem Austausch der Scheiben?

  2. #2

    Fährt: Mazda 5 CW, Bj. 2014
    Dabei seit
    05/2016
    Ort
    NDS
    Beiträge
    28
    Das hat nicht zwingend was mit der Fahrweise zu tun oder mit dem Material an sich. Da kann es schon ausreichen dass man mal richtig in die Eisen gegangen ist und die Bremsklötze "glasig" geworden sind und sich dadurch die Riefen auf der Bremsscheibe gebildet haben.

    Ein bisschen spielen da auch die physikalischen Dinge bei den SUV's mit rein wie erhöhter Schwerpunkt höhere Masse etc. und auch dass viele Hersteller Teile verwenden die in anderen Fahrzeugen verbaut werden. Was bei deinem CX-5 bedeutet das viel aus dem Regal des Mazda 3 kommt.


  3. #3

    Fährt: CX5 Exclusive-Line, Bj. 2015
    Dabei seit
    07/2016
    Beiträge
    4

    Neue Bremsscheiben hinten nach 12.000 km

    Ich habe meinen ersten Mazda der ist jetzt ein Jahr alt und 12.000 km gelaufen, ich habe ihn erst seit einem 3/4 Jahr, mit 15 km übernommen. Ich war jetzt zur 1. Inspektion und sehr erstaunt, dass die hinteren Bremsscheiben schon gewechselt werden mussten, weil nur noch 1/3 Bremsfläche vorhanden war. Meine Frage in der Werkstatt auf Kulanz wurde abschlägig entschieden, Mazda mache das nicht. Ich bin doch sehr enttäuscht, ich hatte vorher einen Toyota Verso und musste erst bei ca. 80.000 km die Scheiben Wechseln un die sahen bei weitem nicht so schlecht aus.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken b56d776a-c851-4ddc-9ffe-b210d53b629a.jpg  

  4. #4

    Fährt: Mazda 5 CW, Bj. 2014
    Dabei seit
    05/2016
    Ort
    NDS
    Beiträge
    28
    Das tragbild sieht aber echt grottig aus dass da die Scheiben gewechselt wurden ist kein Wunder. Das sieht nach verglasten Bremsklötzen aus.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  5. #5

    Fährt: CX5 Exclusive-Line, Bj. 2015
    Dabei seit
    07/2016
    Beiträge
    4
    Keine Ahnung, schon im Frühjahr, als ich die Winterräder wechseln ließ, sahen sie schon schlecht aus und der der Mechaniker sagte mir, ich müsste mehr bremsen, dass die Scheiben mehr vom Flugrost befreit würden. Das habe ich, wenn es ging, auch gemacht aber das allein kann es wohl auch nicht sein. In meiner Werkstatt, in der ich sie dann wechseln ließ, wurde mir dann gesagt, dass man wohl bei der Erstausstattung nicht so qualitative Teile verwenden würde. Es wäre doch ganz schön, wenn Mazda sich mal dazu äußern würde. Ich bin schon ziemlich sauer und bin von Toyota andere Qualität gewöhnt.

  6. #6

    Fährt: Mazda 5 CW, Bj. 2014
    Dabei seit
    05/2016
    Ort
    NDS
    Beiträge
    28
    Das hat mit Flugrost auf den Scheiben gar nichts zu tun die Aussage ist Quatsch. Der ist meistens nach dem ersten Bremsen weg.
    Wie ich schon geschrieben hab kommt das eher vor das die Klötze verglasen wenn sie zu heiß werden. Was gerne bei Anhängerbetrieb passiert und eben wenn die Bremsen zu klein Dimensioniert sind was meiner Meinung nach bei den SUV's häufig der Fall,ist weil viele Teile aus dem bestehenden Teilen der Hersteller genommen werden aber physikalisch eigentlich nicht zu den Eigenschaften der Fahrzeuge passen.

    Einen CX-5 mit einem Verso zu vergleichen ist etwas zu kurz gegriffen.

    Auch Toyota hatte beim RAV4 lange Zeit Probleme mit den Bremsen.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  7. #7

    Fährt: CX5 Exclusive-Line, Bj. 2015
    Dabei seit
    07/2016
    Beiträge
    4
    Hallo Blackbird, so ganz kann ich Deinen Kommentar nicht nachvollziehen, 1. ich habe den Wagen nie im Anhängerbetrieb gefahren, 2. zu keiner Zeit hatte ich ein Bremsmanöver, welches zu überhitzten Belägen hätte führen können, 3. wenn die Bremsklötze verglast gewesen wären, hätte sie meine Werkstatt ebenfalls getauscht und mich davon unterrichtet und berechnet.
    Zu Deiner Meinung, man könnte den CX5 nicht mit dem Verso vergleichen nur soviel, der Verso ist etwa gleich schwer, gleich motorisiert mit ca. 50 PS mehr, etwas schneller und da er hatte eine verstärkerte Bremsanlage, die mir insgesamt besser erschien als die vom CX5.
    Ich bin nun mal sehr gespannt, wie lange die getauschten Scheiben halten.

  8. #8

    Fährt: Mazda 5 CW, Bj. 2014
    Dabei seit
    05/2016
    Ort
    NDS
    Beiträge
    28
    Das waren von mir nur ein paar Möglichkeiten wie so ein Tragbild zustande kommen kann, Ursachen kann das viele haben vor allem wenn der Wagen erst 12.000 km runter hat.

    Was mich aber dabei wundert warum man bei dem Tragbild das du hattest nur die Scheiben gewechselt hat und nicht auch die Klötze gleich mit

    Zu Deiner Meinung, man könnte den CX5 nicht mit dem Verso vergleichen nur soviel, der Verso ist etwa gleich schwer, gleich motorisiert mit ca. 50 PS mehr, etwas schneller und da er hatte eine verstärkerte Bremsanlage, die mir insgesamt besser erschien als die vom CX5.
    Es ging mir da nicht um das Gewicht oder die Leistung sondern um den Schwerpunkt der bei den SUV's, da sie so "hochbeinig" sind eben wesentlich höher ist wie bei einem normalen Van oder PKW. Und da kommt halt die gute alte Physik zu tragen dass dann so ein Fahrzeug deutlich mehr Bremskraft benötigt um die gleichen Verzögerungswerte zu erreichen.

    Wenn da jetzt ein Sparfuchs dran war und hat, mal so als Beispiel, die Bremsen von einem gleich motorisierten Mazda 6 genommen kann der Verschleiss eben auch entsprechend höher sein.

    Ich bin nun mal sehr gespannt, wie lange die getauschten Scheiben halten.
    Das wird auf jeden Fall interessant werden weil 12.000 für den ersten Tausch der hinteren scheiben finde ich schon auch recht wenig. Aber dadurch das Bremsen Verschleissteile sind gibt es keinerlei Gewährleistung drauf.

  9. #9

    Fährt: Mazda CX 5 FWD Exclusive Line, Bj. 2015
    Mein Durchschnittsverbrauch
    Dabei seit
    08/2016
    Beiträge
    4

    Bremsen bei 15000km hinten und vorne vefrschliessen

    Hy

    Habe bei meine CX5 nach 15000 km komplette Bremsen ( Scheiben und Belege vorne und hinten )
    auf Kulanz gewechselt bekommen.
    Ich hoffe ich brauche nicht alle 15000 neue Bremsen.
    Bei meinem alten Benz hielten die Bremsen 80000 km

  10. #10

    Fährt: CX5 Exclusive-Line, Bj. 2015
    Dabei seit
    07/2016
    Beiträge
    4
    Was musstest Du tun? Antrag an Mazda oder was? Wann war das?
    Ich wäre dankbar für entsprechende Infos.
    Gruß Heinz

  11. #11

    Fährt: Mazda CX 5 FWD Exclusive Line, Bj. 2015
    Mein Durchschnittsverbrauch
    Dabei seit
    08/2016
    Beiträge
    4

    Neue Bremsen

    Habe nur die Bremsen beim Mazda Händler reklamiert und dann wurden mir Bremsen mit Scheiben hinten und vorne erneuert.
    Muss aber dazusagen das ich das Fahrzeug erst 3 Wochen zuvor gekauft habe.
    CX 5 war beim Kauf 10 Monate alt und hatte 14500 km drauf

  12. #12

    Fährt: Mazda CX-5 AWD 2.2 Revolution, Bj. 2013
    Dabei seit
    03/2018
    Beiträge
    1
    Hallo,
    ich habe an meinem CX-5 bei 32.000 vorne Beläge und Scheiben wechseln lassen müssen, da die Scheiben sich "verzogen" haben sollen. Hatte plötzlich auf der Autobahn ein Pfeifen verbunden mit starken Vibrationen an der Vorderachse beim bremsen. Die hinteren sollen noch i.O. gewesen sein, aber wohl auch "bald fällig"!

    Jetzt habe ich nach nicht einmal 10.000km (ca. 5 Monate) wieder leichte Vibrationen beim Bremsen, ausserdem seitdem gewechselt wurde, meist beim langsamen Rückwärtsfahren (Parken) oder langsamen bremsen vor einer Kreuzung ein quietschendes "Schleifgeräusch". Auf Nachfrage beim Mechaniker wurde mir gesagt dass dies (Quietschen) normal sei und bald verschwinden müsse, was es aber nicht tat.

    Ich bin ein eher defensiver Fahrer und bremse daher eher verhalten und nur selten in Gefahrensituationen einmal heftiger.

    Wurde hier zum einen etwa minderwertiges Material von Mazda eingebaut und später dann auch noch in der Werkstatt?? Bin technisch überhaupt nicht begabt, aber das kommt selbst mir etwas eigenartig vor!

    LG
    Dirk

  13. #13

    Fährt:
    Dabei seit
    05/2018
    Beiträge
    2

    Kann das Problem mit den Bremsen bestätigen..

    Mein CX-5 Bj 2012 ca. 150 TKM und schon der dritte Satz Bremsscheiben...
    Hatte noch nie ein Auto mit so schlechten Bremsen...

  14. #14

    Fährt: Mazda CX-5 Vision, Bj. 2013
    Dabei seit
    07/2018
    Ort
    Dänemark
    Beiträge
    2

    Standzeit bremsen

    Ich habe nach km 57.000 die Scheiben und Belege vorne erstmal gewechelt und die Belege hinten zum ersten mahle. Ich konnte vielleicht noch km 10.000 mehr fahren.
    Ganz wichtig nach emphelung meine werkstatt ist bei denn Jährlichen inspektion das die Kaliber und belege zelegt wird, gereinicht und gefette, damit die Kabiler frei laufen kann. Preis 1 werkstunde (DKK 600 > € 80).
    Ich hatte NIE probleme mit Scheiben oder Belege, und die Scheiben sind ganz blank ohne risse.

    gruss
    Bjarne

  15. #15

    Fährt: CX 5, Bj. 2014
    Dabei seit
    10/2015
    Ort
    Spitzkunnersdorf
    Beiträge
    3

    Hinten gewechselt

    Hi! Bei meinen CX5 wurden bei ca. 15000 km die hinteren Bremsen getauscht. Auf Kulanz. Liegt aber nicht an der Fahrweise, ist wohl ein Materialfehler.

  16. #16

    Fährt: Mazda CX-5, Bj. 2016
    Dabei seit
    03/2019
    Beiträge
    1

    Schon zweiter Scheibenwechsel mit 85.000 km

    Hab meinen CX-5 gerade in der Werkstatt, um nach 3 jahren 1. TÜV zu machen. Vor 5 Tkm war Inspektion und die Werkstatt machte auf anstehenden Belägewechsel in spätestens 6 Tkm aufmerksam.
    Jetzt bekomme ich gesagt, mit 85 Tkm sollen zum zweiten Mal (!!!!) auch die Scheiben gewechselt werden.
    Das kenne ich von keinem anderen Fahrzeug. Ist denn das Material so grottenschlecht?
    Ich habe keine AHK und der Mazda wird zwar zügig aber nicht sonderlich verschleißzehrend gefahren.

    Hat jemand Erfahrungen mit Kulanzregelungen oder Auseinandersetzungen mit Mazda?
    Das ist doch offensichtlich ein Material- oder Konstruktionsfehler.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Nach 35.000 km neue Bremsbeläge und Bremsscheiben!
    Von Lollipopp im Forum Mazda 5 Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2015, 12:58
  2. Mazda 5 Baujahr 2006 Bremsscheiben/Beläge wechseln
    Von Didicke im Forum Mazda 5 Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 22:35
  3. Wechsel Bremsscheiben und Beläge 2012 - Xedos 9 ab 2000
    Von AS936 im Forum Mazda Xedos 6 / 9 Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.09.2013, 17:45
  4. Überhitze Bremsscheiben
    Von el-fantasma im Forum Mazda 6 Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 20:21

Lesezeichen für Neue Bremsscheiben bei 50.000 km

Lesezeichen