Pkwteile

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ausbrennen vom DPF laut beim 3-er? Wie oft?

  1. #1

    Fährt: neuer 3-er, Bj. 2014
    Dabei seit
    12/2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3

    Ausbrennen vom DPF laut beim 3-er? Wie oft?

    Hallo zusammen, leider habe ich mit meinem diesel 2.2 keine gute Erfahrungen bezüglich Ölverdünnung. Ich dachte das Thema wäre vom Tisch bei den neuen Motoren, aber scheint doch nicht: meiner schafft die vorgegebenen 20 Tkm nicht bis zum Service. Bei 19200 km ging die Motorleuchte an und ich musste vorzeitig ein Ölwechsel bezahlen. Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Der 6-er hat wohl ne Anzeige, die die Ölqualität in % angeben soll..? Manche Mazda Fahrer sagen sie würden hören wie der PDF ausbrennt während der Fahrt. Ich fahre hauptsächlich AB und konnte noch nie diesen Ausbrennprozess wahrnehmen. Wie und wann könnt ihr das hören/spüren? Beim Honda Civic hatte ich eine Anzeige und die Leistung ging auch spürbar runter. Was wenn mein Mazda3 gar nicht regeneriert?
    Danke für eure Erfahrungen? Gute Fahrt.

  2. #2

    Fährt: neuer 3-er, Bj. 2014
    Dabei seit
    12/2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3
    Dann bin ich wohl der einzige Depp, der Ölverdünnung hat?
    Ich empfehle euch trotzdem alle 10 tkm einen Ölwechsel.
    Leider hat mein Freundlicher aus Bergisch Gladbach mein auserwähltes Marken-Öl abgelehnt, also werde ich demnächst mein Geld bei ATU lassen.
    Danke für eure Beiträge.
    Viel Glück.


  3. #3
    Avatar von Mazdakumpel
    Fährt: Mazda 3 D 150 Center Line, Bj. 2014
    Dabei seit
    02/2018
    Ort
    Nüsttal - Hofaschenbach
    Beiträge
    5

    Ausbrennen DPF

    Hallo Bandi 33,
    ich habe erst im letzten Jahr einen 3er BJ 2014 mit der 2.2er Maschine gekauft, mit 34000 km auf der Uhr. Bislang hatte ich noch nichts gehört wegen Ölverdünnung, auch mein freundlicher Händler hüllt sich in Schweigen. Da ich aber die Nachweise über die Inspektionen vorliegen habe, denke ich mal, das ist nicht so ein grosses Problem.
    Zum Ausbrennen des DPF kann ich nur soviel sagen, man hört das schon, ist ein etwas unangenehmes Geräusch, welches aus dem Kofferraum zu kommen scheint. Es ist als dumpfes Brummen zu vernehmen und kommt in etwa alle 2 Wochen. Da ich aber mehr auf Bundesstr/Stadtverkehr zurückgreifen kann, denke ich mal, das man da dieses Geräusch eher wahrnimmt als auf der BAB.
    Ein Anstieg des Durchschnittsverbrauchs habe ich allerdings festgestellt, der kann dann auch mal schnell auf 7,0 ltr steigen, in der Regel fahre ich mit 5,8 - 6,2 ltr. Aber das ist auch der Tribut an diesen Streckenmix. Die gesamte Fahrtstrecke zu meiner Arbeitsstelle sind ca. 26 km und sehr bergig.
    Ich habe nicht so eine große Laufleistung,da dauert der Prozess des Ausbrennens dann schon über 2-3 Arbeitsfahrten, also ca. 80km, an. Einen Leistungseinbruch habe ich nicht bemerkt, aber der 2.2er zieht ja auch gut durch.
    Sonst bin ich zufrieden mit dem Wagen, hatte vorher zwei 6er, beides Benziner mit 141/147 PS. aber nach einem Wohnortwechsel wurde mein letzter 6 er einfach unrentabel, 11ltr Verbrauch waren einfach zuviel. Wahrscheinlich war der verkorkste Einbau einer Gasanlage in das damals neue Fahrzeug der Grund dafür. Würde ich auf keinen Fall empfehlen, der Einbau, respektive die Folgekosten rechnen sich nicht mit der Ersparnis. Aber das ist ja nicht das Thema.
    Tja muss dir recht geben, ich hatte mal eine Anfrage hier gestellt, die ist bis heute unbeantwortet geblieben.
    Aber wegen der Ölverdünnung spreche ich nochmal mit meinem Händler, da möchte ich Gewissheit haben.

  4. #4

    Fährt: GG1 DI / NBFL
    Dabei seit
    10/2017
    Beiträge
    85
    Zitat Zitat von Bandi33 Beitrag anzeigen
    Dann bin ich wohl der einzige Depp, der Ölverdünnung hat?
    Ich empfehle euch trotzdem alle 10 tkm einen Ölwechsel.
    Leider hat mein Freundlicher aus Bergisch Gladbach mein auserwähltes Marken-Öl abgelehnt, also werde ich demnächst mein Geld bei ATU lassen.
    Viel Glück.
    So massive Probleme mit der Öldverdünnung? Kann es sein, dass du aufgrund fehlender Strecke den Regenerationsprozess regelmässig abbrichst?

    Ich höre das an meinem GG1 nicht, aber er stinkt nach dem Abstellen.

    Mit einem ELM327 und ForScan solltest du das Ausbrennen auch manuell anstoßen können. Dauert ca 45min mit erhöhten Motorlauf und kann auch mal rauchen und stinken. Also nicht unbedingt in der Wohnsiedlung machen.

    Für deinen Motor brauchst du normalerweise spezielles DPF-Öl. M.W. gibts das so nur und ausschließlich von Mazda. Entsprechend kann ich mir gut vorstellen, dass der Freundliche dein Markenöl abgelehnt hat. Da würde ich an deiner Stelle ganz genau auf sämtliche(!) Freigaben und Spezifikationen gucken. Gibt ja da deutlich mehr als die Angabe "5W30"!
    Und noch mehr würde ich die Finger von A.T.U. lassen. Machs selber oder such dir eine andere Werkstatt.

  5. #5

    Fährt: Mazda 3 150 2.2, Bj. 2018
    Dabei seit
    02/2018
    Beiträge
    1
    Habe gerade meinen Mazda 3 D150 2.2 neu bekommen... hatte vorher den Mazda 6 mit 'ähnlichem Motor'.

    Dass man den DPF beim Mazda 3 hört, ist mir neu und während 1000km noch nicht aufgefallen. Beim Mazda 6 hat man nichts gehört... aber 'gesehen'...

    Dieses 'sehen' funktioniert wohl auch beim Mazda 3:

    Einfach die aktuelle Verbrauchsanzeige beobachten, z.B. bei Autobahn-Konstantfahrt. Bei meinem Mazda 6 ist dieser Verbrauch für ca. 20-25km um ca. 2l / 100km gestiegen, wenn DPF aktiv war... das ganze hat sich dann etwa alle 250km wiederholt...

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Welche kosten kommen auf mich zu laut Tüv Bericht?
    Von heiko228 im Forum Mazda 6 Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2016, 13:22
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2016, 18:35
  3. Mein Diesel ist im Kaltstart sehr laut
    Von Tobiunddasbo im Forum Mazda 6 Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2013, 19:03

Lesezeichen für Ausbrennen vom DPF laut beim 3-er? Wie oft?

Lesezeichen