+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Kühlflüssigkeit tritt aus

  1. #1

    Fährt: Mazda 2 DY, Bj. 2005
    Dabei seit
    04/2018
    Ort
    Berlin Wilmersdorf
    Beiträge
    1

    Kühlflüssigkeit tritt aus

    Hallo und Guten Tag liebes Forum, ich bin seit kurzer Zeit stolzer Besitzer eines Mazda 2 DY, Bj. 2005, 1. Hand, Garagenwagen, Null Rost, 114 000 km, 2 Jahre TÜV. Alles super soweit. Nach 10 Tagen in meinem Besitz, ich war auf dem Weg zur Arbeit, kletterte die Temperaturanzeige bis fast zum Anschlag. Grund: Ausgleichsbehälter Kühlflüssigkeit leer! Schöner Mist.
    Wieder aufgefüllt und ab zur Werkstatt am nächsten Tag. Nach Prüfung des Systems, inkl. Abdrücken und Wiederauffüllen (+ Frostschutz) war der Schuldige gefunden: der Dichtungsring des Deckels auf dem Ausgleichsbehälter. Kostenpunkt dieser Aktion: 110,- Taler. Ich wars zufrieden.
    Nach ein paar Tagen bemerkte ich wieder ausgetretene Flüssigkeit unterm Auto. Was nun!? Wieder zur Werkstatt und reklamieren. Kaum bin ich dort vorgefahren, legt sich der Büromensch (nicht der Mechaniker!) vorn vors Auto auf den Boden und konstatiert: es ist die Wasserpumpe! Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 322,- €.
    Ich werde es dort nicht machen lassen, trotzdem frage ich mich, wird denn in so einem Fall nicht gleich das Auto auf die Bühne gehoben?? Wie sind eure Erfahrungen?
    Mein Autohändler fragte mich, warum ich nicht gleich zu ihm gekommen bin, schliesslich gibt er eine Gewährleistung. Montag fahre ich zu ihm; mal sehen, was er so sagt ;-)

  2. #2

    Fährt: GG1 DI / NBFL
    Dabei seit
    10/2017
    Beiträge
    85
    Wie soll den der Dichtungsring AUF dem Ausgleichsbehälter für Flüssigkeitsverlust sorgen?
    Der Ausgleichsbehälter hat i.d.R. sogar einen Überlauf!

    Wenn WaPu dann sind 322€ ziemlich günstig. Immerhin ist das unter'm Strich ein Zahnriemenwechsel (welchen ich gleich mitmachen lassen würde...)


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Kühlflüssigkeit tritt aus

Lesezeichen