Hi 323 BG F Freunde,
im Okt. 2018 habe ich einen 323 BG F/ 88PS/EuroII, Bj. 6.1992/TÜV 3.2020 für 1100€ gekauft.
Für rd. 250€ habe ich zudem im Oktober neue Sportiva-Winterreifen installieren lassen.
Da der Wagen entgegen der Zusage der Verkäuferin einen Motor-Ölverlust zeigte, hat sie mir freundlicherweise eine Rückerstattung von 250€ gewährt.

Leider hat sich bei der weiteren Nutzung zeitnah gezeigt, dass trotzt TÜV bis 3/2020 weitere Mängel zu beheben sind:

Kupplung an der Verschleißgrenze ist demnächst zu erneuern,
Achsgelenk vorne rechts,
Spurstange links,
Stoßdämpferaufnahme-Teller weggerostet,
Zentralverriegelung ist zeitweilig gestört

Ansonsten wurden in den letzten 2 Jahren rd. 2000€ investiert -Unterboden und Karosserie nahezu ohne Rost, Zahnriemen, Batterie etc. erneuert.

So, nunmehr meine Frage:
Sollte ich das Fahrzeug behalten oder verkaufen?
Wie hoch wäre die Kosten zur Regulierung der v.g. Mängel?
Wie hoch wäre realistisch ein Verkaufserlös für meinen 323?

Wäre ein Verkauf von Einzelteilen sinnvoll?

Da mir die kurze Fahrzeit mit dem 323 BG F sehr gut gefallen hat, kann ich mir vorstellen einen neuen alten 323 im Top-Zustand zu kaufen.

Somit bin ich offen für Angebote mein Fahrzeug komplett oder in Teilen zu verkaufen.
Alternativ einen 323 BG F in einem sehr guten Zustand zu kaufen.

Beste Grüße
Frischling