Hallo zusammen,
hatte vor kurzem ein Problem mit meinem Zylinder Nr.1 (keine kompression) habe dann mim Endoskop reingeschaut und gesehen das ein Auslassventil durchgebrannt ist , problem enstand wohl durch einen defekt der Einspritzdüse ...also hab ich kurzer Hand den Zylinderkopf demontiert und das Ventil erstzt und im Zuge dessen direkt die Ventile neu eingeschliffen und die Schaftdichtungen erneuert.

Nachdem ich jetzt am WE alles wieder zusammengebaut hatte und den 1. Startversuch unternommen habe musste ich feststellen das der Motor nicht Startet und ich auf allen 4 Zylindern keine Konpression habe ?!

Nun ist die Frage habt ihr eine Idee woran es liegen könnte ? Eingebaut habe ich alles mit Arretierwerkzeug für die Nockenwelle sowie für die Kurbelwelle (der Motor lässt sich auch per Hand frei drehen also Ventilkontakt zum Kolben besteht wohl nicht) und lt.Werkstatthandbuch sollte ich nach montage der Steuerkette etc. den Motor 2x durchdrehen wieder bis zum OT Zyl. 1 und die Kerbe am VVT (Variabele Ventil Steuerung,Einlass) überprüfen ob sie fluchtet ...das hat Sie getan

Daten zum Auto
Mazda 6 GG
Bj.07
2.0 16v Benziner 147 PS
Code: 7118 AAF

Lg
Sven